Kategorie: Springseil

Springseil

Springseile im Kampfsport - eine lange Geschichte.

Jeder von uns kennt die Bilder von Boxern, die ihre Erwärmung mit dem Springseil erledigen. Die Bewegungen sind fließend und es macht den Anschein, dass es nichts einfacheres gibt. In der Vorstellung verbinden sich zwei wichtige Aspekte des Kampfsporttrainings. Ausdauer und Koordination, beide sind für Wettkämpfer wichtige Elemente des eigenen Könnens. Das Springseil als Trainingsgerät, schafft die Verbindung der beiden Trainingsziele in einem Arbeitsgang. Das Springen mit dem Seil lockert die Füße und verbessert die Beinarbeit, Fortgeschrittene tanzen mit dem Seil und besonders im Boxen ist die Beinarbeit elementar um erfolgreich zu sein. Die Füße bilden die Basis des Kämpfers und ermöglichen explosive Bewegungen. Wie alten Boxtrainer sagen: "die Kraft aus den Beinen" und da ist was dran. 

Neben der Koordination, hilft das Springseil auch bei der Fitness. Denn man sagt, dass 10 Minuten mit dem Seil ca. 30 Min Joggen entsprechen. Die Sportler schaffen es also in weniger Zeit mehr zu trainieren. Bestimmte Seile fordern nicht nur die normale Grundlagenausdauer. Je höher das Gewicht des Seiles, desto intensiver ist auch das Kraftausdauer-Training. Die für den Kampfsport wichtige Muskulatur wird direkt mittrainiert. 

Das Springseil als Fitnessgerät.

Es ist klein, es ist leicht und passt in jede Tasche. Dazu ist es effektiv und schult den ganzen Körper. Man kann Springseile also problemlos zu den Top-Fitnessgeräten zählen. Es gibt fast niemanden der nicht von den Effekten des Seilspringens profitiert. An dieser Stelle muss hinzugefügt werden, dass Personen mit Übergewicht besser auf gelenkschonendere Übungen zurückgreifen. Das Springen würde sonst Knie und Sprunggelenke in Mitleidenschaft ziehen.